Kinder-Äktschen-Tage

 

Jedes Jahr in den Herbstferien finden die

Heimerdinger "Kinder-Äktschen-Tage" im Gemeindehaus statt.

Diese Bibeltage haben immer ein anderes Motto und bringen mit

Spiel, Spannung und Äktschen den Kindern von 5-11 Jahren die

Geschichten der Bibel nahe.

 

 

Kinder-Äktschen-Tage vom 3.-5. November 2016

Hier könnt Ihr das aktuelle Interview mit

dem bekannten Detektiv Pfeife nachlesen!!

 

Rasender Reporter:

Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich habe heute die einmalige Gelegenheit Herrn Pfeife, den Detektiv mit dem feinen Näschen für schwierige Fälle zu interviewen. Guten Tag, Herr Pfeife.

 

Herr Pfeife:

Guten Tag, meine Liebe, guten Tag! Gleich zu Anfang eine kurze Bemerkung, ich würde meinen Titel gerne erweitern: der Detektiv für besondere Glücksfälle.

 

R.R.:

Für besondere Glücksfälle – wie darf ich das verstehen, Herr Pfeife?

 

Herr Pfeife:

Nun, meine Liebe, anstatt mich in meinem wohlverdienten Urlaub zu erholen und das Glück am Strand zu genießen, folgte ich in den ersten Tagen des November der Glücksspur.

 

R.R.:

Und, Sie sind fündig geworden?

 

Herr Pfeife: Aber sicher, meine feines Näschen lässt mich nicht im Stich. Nachdem mich die 96 Kinder und ihre vieieielen unzählbaren und unschätzbaren Mitarbeitenden auf die Fährte gesetzt haben folgte ich der Glücksspur bis nach Israel, zurück in Jesu Zeiten!

 

R.R.:

So weit, nicht zu glauben! Dort trafen Sie bestimmt beeindruckende Personen. Wer hat Sie denn am meisten beeindruckt?

 

Herr Pfeife:

Nun, lassen Sie mich überlegen – der Hauptmann, der Jesus zutraute, seinen Knecht im übernächsten Dorf zu heilen! Oder doch, die Witwe, die nicht aufhörte diesen unglaublich schrecklichen Richter um Hilfe zu bitten. Ach, nein vielleicht auch Abigail, die durch ihre Klugheit Frieden stiftete und einen Krieg verhinderte – Oder doch der Hauptmann?

 

R.R.:

Das hört sich sehr beeindruckend an, Herr Pfeife. Und was nehmen Sie mit von dieser Glückssuche?

 

Herr Pfeife: Viel, sehr viel: einen Bauch voll mit leckeren Kuchen und Brötchen, richtige Ohrwurm-Lieder, ein Stiftehalter für meinen Detektiv-Schreibtisch, viel Bewegung aus Dorfspiel und Äktschen in der Turnhalle, die Erinnerung an einen tollen Gottesdienst mit vielen Familien und natürlich so manchen Glückssatz.

 

R.R.:

Glückssatz? Welchen zum Beispiel?

 

Herr Peife:

Nun, nehmen wir den Glückssatz des ersten Tages: Glücklich ist der, der Gott nichts bieten kann, denn Gott bietet ihm seine Freundschaft an!

 

R.R.:

Wenn das nicht ein guter Schlusssatz für unser Interview ist. Vielen Dank, Herr Detektiv Pfeife.

 

Herr Pfeife:

Vielen Dank meine Liebe und mach's gut.