Läusepolizei

Seit Mai 2016 gibt es in unserem Kindergarten eine Läusepolizei.

Das heißt, dass in regelmäßigen Abständen alle Kinder des Kindergartens, bei denen eine Einverständniserklärung vorliegt, von geschulten Mamas auf Läuse und Nissen untersucht werden.

Diese Methode wird auch in der Grundschule Heimerdingen seit einigen Jahren erfolgreich angewandt und verspricht eine gute und rasche Entdeckung eines Läusebefalls und verhindert deren Ausbreitung.

Läuse sind kein Hinweis auf mangelnde Hygiene und niemand muss sich dessen schämen!

Wichtig ist eine rasche Behandlung aller Familienmitglieder und eine Meldung im Kindergarten. Dann kann schnell reagiert und eine Ausbreitung somit verhindert werden.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind im Kindergarten kontrolliert wird, beachten Sie bitte, dass Sie bei uns eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes in Ludwigsburg brauchen, dass Ihr Kind Läusefrei ist.

Eine Bescheinigung Ihres Kinderarztes reicht uns in diesem Falle nicht aus !

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Bei Fagen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Elternbeirat, weitere Informationen zur Vorgehensweise bei Läusen und zu deren Aussehen finden Sie im Elternbrief "Läusepolizei". 


Download:

Elternbrief "Läusepolizei" und die Einverständniserklärung (pdf, 63 KB)

 

Notfallmaßnahme:

Wenn Sie am Wochenende oder am Abend einen Lausbefall entdecken, können Sie mit der Methode des nassen Ausskämmens eine erste Maßnahme ergreifen. Diese Methode kann auch bei schwangeren Frauen oder allergischen Kindern als alleinige Methode angewandt weren, ist jedoch nicht so erfolgreich wie eine Behandlung mit einem zugelassenen Läusemittel.

Vorgehensweise:

Waschen Sie die Haare mit einem Shampoo, anschließend geben Sie eine große Menge an Pflegespülung in das Haar und schäumen es auf.

Nicht auswaschen!!!

Durch die Spülung werden die ansonsten sehr flinken Läuse daran gehindert sich fort zu bewegen. Allerdings nur vorrübergehend!

Kämmen Sie nun das Haar Strähne für Strähne mit einem Läusekamm durch und streifen nach jeder Strähne den Kamm auf einem Küchenkrepp aus. 

Sie entfernen so die Läuse aus den Haaren, diese können dann keinen Schaden mehr anrichten. 

Wenn die Läuse aber wieder getrocknet sind, bewegen sie sich wieder! Sie müssen also die ausgekämmten Läuse schnell entsorgen.

 

Die Methode eignet sich gut um einen Läusebefall zu erkennen, schnell zu handeln, lebende Läuse und, je nach Läusekamm, auch schon geschlüpfte Läuse (Nymphen) zu entfernen.

Jedoch nicht um Läuseeier zu entfernen oder abzutöten! Dies geht nur mit einem anerkannten Läusemittel. 

Informationen dazu finden Sie auch auf einer Internetseite aus Hannover, die Sie unter "Links" anklicken können.