Herzlich Willkommen auf unseren Seiten!

Kirche vom Rathaus aus gesehen mit blauem Himmel

© Ev. Kirchengemeinde

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie informieren und Ihr Interesse wecken. Denn ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Groß und Klein lädt ein - zum Dazukommen und zum Mitmachen.

Wir freuen uns, Sie in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Auf den folgenden Seiten finden Sie regelmäßige Veranstaltungen, wichtige Einrichtungen, Ansprechpartner, Treffpunkte und Möglichkeiten zur Mitarbeit. Kirche besteht aus Menschen. Daher brauchen Sie Telefonnummern und Kontaktpersonen. Nehmen Sie Verbindung zu den Menschen unserer Gemeinde auf! Rufen Sie an! Wir geben Ihnen gerne genauere Auskünfte und beraten Sie auch bei besonderen Anliegen.

Unsere Einladung kommt wirklich von Herzen. Kommen Sie einfach auf uns zu! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Herzlichst Ihre Kirchengemeinde Heimerdingen

Wichtige Informationen:

Ab einem Inzidenzwert von über 200 an drei Tagen in Folge dürfen in der Kirche keine Präsenzgottesdienste mehr stattfinden. Da dies nun der Fall ist, wird bis auf weiteres der Gottesdienst um 9 Uhr nur aufgezeichnet – (ohne Gottesdienstbesucher) - und kann wie gewohnt live im Internet mitverfolgt werden bzw. auch später noch angesehen werden. Der Gottesdienst um 10:15 Uhr findet im Innenhof des Gemeindehauses statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Ab einer Inzidenz von über 300 können nur noch Online-Gottesdienste stattfinden

Weitere Termine können Sie dem Gottesdienstplan entnehmen.

Impuls

© Cleanpng.com

Das Buch Jona im Alten Testament erzählt den Weg des Propheten mit Gott. Dieses Buch hat mich schon als Kind fasziniert. Der von Gott berufene Prophet Jona, der in der Zeit des Königs Jerobeam II lebte, lehnt zu Beginn der Ereignisse den Auftrag des HERRN ab nach der assyrischen Stadt Ninive zu gehen und die Bewohner zur Umkehr aufzurufen.

Der Versuch des Propheten vor dem HERRN zu fliehen, führt ihn geradewegs, im wahrsten Sinn des Wortes, in die tiefste Tiefe. Der Fluchtweg beginnt in Gath-Hepher, in der Nähe von Nazareth, und führt ihn zuerst nach Japho, welches auf Meereshöhe liegt. Er besteigt das Schiff und geht in den untersten Schiffsraum und legt sich schlafen. Von dort wird er über Bord geworfen, von einem großen Fisch verschlungen und von diesem hinab in die Tiefe des Meeres gebracht. Nun ist Jona wirklich ganz unten. Der Prophet spricht sogar vom Scheol, dem Totenreich. Das führt ihn zur Erkenntnis das nun nur noch der HERR etwas für ihn tun kann. Er stimmt ein Loblied an, findet zu seinem, zu unserem Gott zurück und der HERR errettet ihn. Dies zeigt mir, dass es manchmal ein sehr tiefes dunkles Tal benötigt, um wieder auf den einzig richtigen Weg zu finden.

Das Buch Jona zeigt uns auch an Beispielen das Gott die Natur und seine Kräfte in seiner Hand hält. Er wirft einen heftigen Wind auf das Meer, er bestellt einen Fisch und befiehlt ihm dann auszuspeien. Auch der Zufall, der in der heutigen Zeit so oft herhalten muss, um Dinge zu erklären, der liegt, hier am Beispiel des geworfenen Loses zu sehen, in der Hand des Allmächtigen.

Jesus greift diese Erzählung viele Jahre nach der Niederschrift des Buches Jona in der Zeit seines Wirkens im Matthäus-Evangelium wieder auf und erklärt, dass das Jona–Wunder auf IHN und seinen Leidensweg hinweist.

Lassen auch wir uns deshalb von Gott beauftragen, bezüglich des Zeitpunktes, des Arbeitsfeldes und der Botschaft und versuchen wir nicht vor IHM zu fliehen.

Herzlichst Ihr Steffen Werner (KGR)

Kindergottesdienst digital

Logo des Gesamtverbandes für Kindergottesdienst

© Kirche mit Kindern

Der Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD bietet Sonntags 10.00 Uhr einen Kindergottesdienst digital an. Dazu seid Ihr herzlich eingeladen. Auch auf der Seite kirche-entdecken.de gibt es Einiges zu entdecken. Viel Spaß! 

+++ Aktuelles aus unserer Kirchengemeinde +++

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 06.05.21 | Kirche gegen Antisemitismus

    Der Film „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“ zeigt, wie junge Juden sich in ihrer religiösen und sozialen Identität verstehen. Jochen Maurer, landeskirchlicher Pfarrer für das Gespräch zwischen Christen und Juden, erklärt, was Kirche gegen Antisemitismus tun kann.

    mehr

  • 06.05.21 | 450. Geburtstag - Lukas Osiander d. J

    Lukas Osiander der Jüngere wurde am 6. Mai 1571 in Stuttgart geboren und agierte im Streit um die richtige Fassung der lutherischen Lehre als scharfsininger und streibarer Theologe. Fast wäre er einem Attentat auf der Kanzel zum Opfer gefallen.

    mehr

  • 05.05.21 | 13. EKD-Synode konstituiert sich

    Die 13. Synode der EKD beginnt am 6. Mai ihre erste Tagung mit einem Gottesdienst in der Herrenhäuser Kirche. Während des Gottesdienstes werden die neuen Mitglieder per Namensaufruf verpflichtet, darunter auch neun Mitglieder der württembergischen Landeskirche.

    mehr