Herzlich Willkommen auf unseren Seiten!

Kirche vom Rathaus aus gesehen mit blauem Himmel

© Ev. Kirchengemeinde

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie informieren und Ihr Interesse wecken. Denn ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Groß und Klein lädt ein - zum Dazukommen und zum Mitmachen.

Wir freuen uns, Sie in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Auf den folgenden Seiten finden Sie regelmäßige Veranstaltungen, wichtige Einrichtungen, Ansprechpartner, Treffpunkte und Möglichkeiten zur Mitarbeit. Kirche besteht aus Menschen. Daher brauchen Sie Telefonnummern und Kontaktpersonen. Nehmen Sie Verbindung zu den Menschen unserer Gemeinde auf! Rufen Sie an! Wir geben Ihnen gerne genauere Auskünfte und beraten Sie auch bei besonderen Anliegen.

Unsere Einladung kommt wirklich von Herzen. Kommen Sie einfach auf uns zu! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Herzlichst Ihre Kirchengemeinde Heimerdingen

Impuls

Matze

© Jonathunder GNU1.2 or later

Das Passah-Fest, oder auch Pessach (deutsch: Vorüberschreiten), gehört zu den wichtigsten Festen des Judentums und erinnert an den Auszug aus Ägypten von der Sklaverei in die Freiheit. Am Sederabend, dem Vorabend des Passahs, wird traditionell, neben dem Passahlamm oder einem festlichen Essen, auch Matze gegessen. Matze, auch „ungesäuertes Brot“ genannt, ist ein dünner Brotfladen aus Wasser und einer der fünf Getreidearten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer oder Dinkel. Triebmittel, wie Hefe oder Sauerteig, dürfen zur Herstellung nicht verwendet werden. Bei der Herstellung des Fladens ist der Teig hauchdünn auszurollen, mit einem speziellen Teigroller ein Lochmuster zu stanzen und der Teig in einem sehr heißen Ofen zu einer harten, trockenen Matze, mit einem speziellen Streifenmuster, zu verbacken.

Auch unser Herr Jesus Christus hat den Sederabend, am Abend vor seiner Kreuzigung, mit seinen Jüngern gefeiert. Als Christen können wir einige Hinweise daraus auf sein Erlösungswerk am Kreuz sehen.

Während der Zeremonie am Sederabend werden 3 Matzen in eine Tasche mit 3 Fächern gelegt. Das symbolisiert den dreieinigen Gott. Die mittlere Matze, der Sohn, wird gebrochen und ein Teil davon in Leinen gewickelt, versteckt und später wiedergefunden. Dies ist ein Hinweis auf das österliche Geschehen. Jesu Leib wird gebrochen und nach dem Tod in Leinen gewickelt. Er ist aus dem Grab am Ostermorgen verschwunden, erscheint aber später den Jüngern. Auch während des Abendmahles vor der Kreuzigung ist das Brot, welches von Jesus gebrochen wird, die mittlere Matze. Hier sagt der Herr eindeutig, dass es sein Leib ist. Aus Aussehen und Beschaffenheit der Matze können ebenfalls Hinweise entnommen werden. Es fehlt der Sauerteig, welches in der Bibel immer ein Zeichen für die Sünde ist. Unser Herr Jesus war als Mensch ohne Sünde. Die gerösteten Streifen auf dem Matze-Fladen und die Löcher symbolisieren die Wunden und Striemen des Leidensweges.

Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie das Erlösungswerk am Kreuz für sich ganz persönlich annehmen. Der Herr hat für uns alle gelitten und damit unsere Last abgewaschen. Damit gehören wir zu Gottes erlöster ewiger Gemeinde.

 

Herzlichst Ihr Steffen Werner (KGR)

Kindergottesdienst digital

Logo des Gesamtverbandes für Kindergottesdienst

© Kirche mit Kindern

Der Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD bietet Sonntags 10.00 Uhr einen Kindergottesdienst digital an. Dazu seid Ihr herzlich eingeladen. Auch auf der Seite kirche-entdecken.de gibt es Einiges zu entdecken. Viel Spaß! 

+++ Aktuelles aus unserer Kirchengemeinde +++

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 13.04.21 | Digitalisierung an evangelischen Schulen

    Geräte, Software und neue Unterrichts-Konzepte: Die Schulen der evangelischen Schulstiftungen in Württemberg erleben in der Pandemie einen starken Digitalisierungsschub und wollen das Erreichte auch nach der Corona-Krise weiter ausbauen.

    mehr

  • 12.04.21 | 3. Ökumenischer Kirchentag

    Vom 13. bis 16. Mai findet der 3. Ökumenische Kirchentag unter dem Motto „schaut hin“ rein digital statt. Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July nimmt an einer Podiumsdiskussion mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn teil.

    mehr

  • 12.04.21 | Landesbischof July zum Ramadan

    Zum Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat sich Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July mit guten Wünschen an Vertreter muslimischer Verbände und Vereine gewandt und an die gemeinsame Verantwortung von Christen und Muslimen erinnert.

    mehr